Sandra Saminger als FSG-Frauenvorsitzende in OÖ. wiedergewählt.

Sandra SamingerGanz im Zeichen von Verteilungsgerechtigkeit stand die FSG-Landesfrauenkonferenz am Dienstag in der Arbeiterkammer in Linz. „Verteilungsgerechtigkeit und Mitbestimmung – das gibt es nur mit uns“, so das selbstbewusste Motto der sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen. Mit großer Mehrheit zur Vorsitzenden wiedergewählt wurde Sandra Saminger.
Die jüngsten Verbesserungen für Frauen wie einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld, verpflichtende Einkommensberichte oder Pendlerpauschale auch für Teilzeitkräfte gingen alle auf sozialdemokratische Initiativen zurück, darüber waren sich Sandra Saminger und die Gastreferentin, FSG-Bundesfrauenvorsitzende Renate Anderl, einig. Beide betonten die Wichtigkeit der bevorstehenden Nationalrats- und AK-Wahlen: „Wer eine fortschrittliche Frauenpolitik will, kann nur sozialdemokratisch wählen!“

Dieser Beitrag wurde am von in FunktionärInnen veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 − 68 =