FSG Hausfraktion der GPA-djp: „Ehrung von Rosa Jochmann“

Rosa JochmannDie Simmeringerin Rosa Jochmann war bereits in der 1. Republik Gewerkschafterin und wurde im Ständestaat von den Austrofaschisten aufgrund ihrer politischen Gesinnung zu schwerem Kerker verurteilt. Nach dem deutschen Einmarsch wurde sie aus demselben Grund von den Nationalsozialisten in das Frauen-KZ Ravensbrück mit der Auflage „ Rückkehr unerwünscht“ deportiert.
Für ihr Engagement als Gewerkschafterin soll die städtische Wohnhausanlage, Simmeringer Hauptstrasse 142-150 nach Rosa Jochmann benannt werden. Dieser Festakt findet am

Termin: am Dienstag, dem 10. September 2013 um 16:30 Uhr
Ort: Simmeringer Hauptstraße 142-150 statt.
Festredner: Amtsführender Stadtrat Dr. Michael Ludwig und Gemeinderat Dr. Harald Troch

Rosa Jochmann überlebte und kehrte nach der Befreiung nach Österreich zurück. Sie wurde 1945 in den Nationalrat gewählt, in dem sie Simmering sehr engagiert vertrat. 1967 legte sie altersbedingt ihr Mandat zurück.
Als 1978 das Unterrichtsfach „ Politische Bildung“ eingerichtet wurde, stellte sie sich, bereits 77-jährig, als Zeitzeugin zur Verfügung. Sie besuchte hunderte Schulen und führte unzählige Gespräche mit jungen Menschen, um vor Rechtsextremismus und Antisemismus zu warnen. Trotz ihres hohen Alters blieb sie bis 1993 in der „ Politischen Bildung“ aktiv. Sie verstarb 1994 in 93. Lebensjahr.
Die besondere Leistung von Rosa Jochmann in der 2. Republik lag in ihrer 22-jährigen Tätigkeit als Simmeringer Abgeordnete zum Nationalrat – mit besonderem Einsatz für die Opferfürsorge und Sozialpolitik – sowie in ihrem bis an ihr Lebensende währenden aktiven Bildungseinsatz gegen Menschenverachtung und demokratiefeindlichen Radikalismus.

Dieser Beitrag wurde am von in GPA-djp-Hausfraktion, Gremienarbeit veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 + = 77