AK-Wahl – Vorarlberg 2014: ÖAAB/ FCG verteidigt absolute Mehrheit

AK-Wahl
Das vorläufige Endergebnis der Vorarlberger AK-Wahl 2014, das heute um 14.30 Uhr von Wahlkommissär Dr. Berndt Salomon bekannt gegeben wurde, bringt Stimmengewinne für die Freiheitlichen Arbeitnehmer (+2,33), die Fraktion Gemeinsam (+1,03) und den Gewerkschaftlichen Linksblock (+0,47). Der GLB schaffte den Einzug in die Kammervollversammlung aber nicht. Ihre absolute Mehrheit verteidigen konnte die ÖAAB/FCG-Fraktion von Präsident Hubert Hämmerle – sie hat allerdings leichte Stimmenverluste zu verzeichnen (-1,06). Verluste mussten außerdem die Fraktion sozial-demokratischer GewerkschafterInnen von AK-Vizepräsidentin Manuela Auer (-2,17) sowie die Neue Bewegung für die Zukunft von Adnan Dincer (-0,61) hinnehmen.

Die ÖAAB/ FCG-Fraktion kommt demnach auf 51,76 Prozent der Stimmen (2009: 52,82), die FSG auf 26,99 (29,16), die FA auf 8,31 (5,98), die NBZ auf 5,47 (6,08), die Liste Gemeinsam auf 6,53 (5,50) und der GLB auf 0,94 Prozent (0,47).

Insgesamt wurden 43.010 Stimmen abgegeben, davon waren 553 ungültig, 42.457 gültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 36 Prozent (41,66).

Daraus ergibt sich folgende vorläufige Verteilung der 70 Mandate in der AK-Vollversammlung:

ÖAAB | FCG 37 (2009: 38)
FSG 19 (21)
FA 6 (4)
NBZ 4 (4)
Gemeinsam 4 (3)

Mandate im AK-Vorstand
ÖAAB | FCG 6 (7)
FSG 3 (3)
FA 1 (0)
NBZ 0 (0)
Gemeinsam 0 (0)

Die restlichen, noch bis Sonntag eingehenden Briefwahlstimmen werden am Montag von der Hauptwahlkommission ausgezählt.

Dieser Beitrag wurde am von in AK-Wahl 2014, Wahlen, Wahlergebnisse veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

65 − = 59