Ergebnis der AK-Wahl in der Steiermark

AK-WahlDie richtigen Schwerpunkte habe auch die FSG Steiermark gesetzt, so Katzian weiter: „Ich bedanke mich bei Spitzenkandidat AK-Präsident Pesserl und seinem FSG-Team für den engagierten Wahlkampf.“ Warum dieser nicht zum Wunschergebnis geführt habe, das werde Gegenstand ausführlicher Analysen sein, so Katzian abschließend: „Sowohl in der Steiermark als auch im Burgenland wird weiterhin eine AK-Politik gemacht, die den Bedürfnissen der ArbeitnehmerInnen entspricht!“

Verluste musste neben der FSG auch die Fraktion ÖAAB-FCG hinnehmen. Zugelegt haben vor allem die Freiheitlichen Arbeitnehmer, die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen sowie der Gewerkschaftliche Linksblock konnten ebenfalls Stimmengewinne verzeichnen. Die Liste Kaltenbeck schaffte erstmals den Einzug in die AK-Vollversammlung.

Das vorläufige Endergebnis im Einzelnen:

Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG) AK-Präsident Josef Pesserl 57,8 % (minus 8 Prozentpunkte)
ÖAAB-FCG – Liste Franz Gosch 17,1 Prozent (minus 3,2)
Freiheitliche Arbeitnehmer (FA/FPÖ) 14,5 % (plus 7,1)
Alternative und Grüne GewerkschafterInnen/Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG) 5,6 % (plus 1,9)
Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB-KPÖ) 4,1 % (plus 2,2)
Liste Kaltenbeck 0,9 (plus 0,3)

Die Wahlbeteiligung betrug 37,8 % und wird sich mit den nach Wahlschluss einlangenden Wahlkarten noch geringfügig erhöhen. Das Endergebnis liegt am kommenden Sonntag, 13. April, vor.

Dieser Beitrag wurde am von in AK-Wahl 2014, Wahlen, Wahlergebnisse veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 3 =