Christian Kern

Heute teile ich etwas sehr Persönliches mit euch. Ich gebe euch einen Einblick in meine Kindheit und Jugend. Ich bin in Simmering aufgewachsen. Es gab viel Liebe und wenig Geld. Das hat mich geprägt. Mir wurde schnell klar: Niemanden im Stich zu lassen und für andere da zu sein, darauf kommt es an. Miteinander kommen wir einfach weiter.

Es war eine wunderbare Kindheit für meine Schwester und mich, aber es war auch oft nicht einfach für meine Familie. Meine Mutter war Sekretärin, mein Vater Elektriker und später Taxifahrer – in der Schulzeit ist mir bewusst geworden: Wir haben weniger als andere. Aber an diesen Herausforderungen bin ich gewachsen.

Was mich seit meiner Kindheit begleitet, ist – vor allem in Anbetracht meiner persönlichen Situation, in der ich aufgewachsen bin – eine Aussage Bruno Kreiskys, der sagte, dass alle Menschen in unserem Land die gleichen Chancen bekommen sollen. Dazu hat meine Mutter entscheidend beigetragen: Während meine Volksschullehrerin nicht daran geglaubt hat, dass ich das Gymnasium schaffe, hat sie Berge versetzt, um mir die beste Ausbildung zu ermöglichen.

Und auch ich habe gelernt, was es bedeutet, für andere da zu sein. Als Vater, aber auch in der Wirtschaft, als ich Verantwortung für 42.000 MitarbeiterInnen und ihre Familien hatte. Für andere da sein, niemanden im Stich lassen: Das ist es auch, was Österreich für mich ausmacht: der Respekt und die Wertschätzung für andere.

Dieser Beitrag wurde am von in Allgemein veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =