Archiv der Kategorie: AK-Wahl 2014

AK-Wahl in NÖ: FSG verteidigt Absolute gegen acht Mitbewerber

AK-WahlDie AK-Wahl in Niederösterreich 2014 ist zu Ende. Das vorläufige Endergebnis wurde am Montag Abend von Wahlkommissär Gerhard Posset bekannt gegeben. Es bringt keine wesentlichen Verschiebungen zwischen den wahlwerbenden Gruppen, die Verhältnisse bleiben stabil. Die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) verteidigt gegen acht Mitbewerber die absolute Mehrheit und erreicht 59,1 Prozent.
Weiterlesen

Ergebnis der AK-Wahl in der Steiermark

AK-WahlDie richtigen Schwerpunkte habe auch die FSG Steiermark gesetzt, so Katzian weiter: „Ich bedanke mich bei Spitzenkandidat AK-Präsident Pesserl und seinem FSG-Team für den engagierten Wahlkampf.“ Warum dieser nicht zum Wunschergebnis geführt habe, das werde Gegenstand ausführlicher Analysen sein, so Katzian abschließend: „Sowohl in der Steiermark als auch im Burgenland wird weiterhin eine AK-Politik gemacht, die den Bedürfnissen der ArbeitnehmerInnen entspricht!“

Verluste musste neben der FSG auch die Fraktion ÖAAB-FCG hinnehmen. Zugelegt haben vor allem die Freiheitlichen Arbeitnehmer, die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen sowie der Gewerkschaftliche Linksblock konnten ebenfalls Stimmengewinne verzeichnen. Die Liste Kaltenbeck schaffte erstmals den Einzug in die AK-Vollversammlung.
Weiterlesen

FSG-Erfolg in Burgenland

AK-Wahl„Ich freue mich über das Ergebnis der AK-Wahlen im Burgenland und gratuliere herzlich! Präsident Schreiner und das Team der FSG haben von einem sehr hohen Niveau noch einmal zugelegt, das beweist, dass sie mit ihren Themen richtig liegen und mit ihrem Einsatz bei den ArbeitnehmerInnen punkten“, kommentierte Wolfgang Katzian das AK-Wahlergebnis in Burgenland.
Somit ein Riesenerfolg für die FSG bei der AK-Wahl im Burgenland: Sie kommen auf 72,35% der Stimmen – ein Plus von knapp 2% – und erreichen damit das beste Wahlergebnis seit der AK-Wahl 1959. In der neuen Vollversammlung ist die FSG künftig mit 38 statt bisher 36 Mandaten vertreten. Im Vorstand hält die FSG künftig 8 von 9 Mandaten.
Weiterlesen

FSG-Katzian gratuliert AK-Präsident Johann Kalliauer und gestärkter FSG in Oberösterreich

Katzian03Sozialpartnerschaft auf gleicher Augenhöhe ein Muss

„Ich freue mich über das vorläufige Ergebnis der Arbeiterkammerwahl in Oberösterreich und gratuliere der FSG Oberösterreich mit ihrem Spitzenkandidaten Johann Kalliauer“, sagt Wolfgang Katzian, Vorsitzender der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB. Das Team der FSG Oberösterreich habe einen engagierten und fairen Wahlkampf geführt, während andere die Sozialpartnerschaft auf die Probe gestellt haben.
Weiterlesen

AK-Wahl – FSG hielt Absolute in OÖ und legte obendrein zu

Andreas StanglVerluste für schwarze Gewerkschafter – Blaue nahezu gleich – Grüne mit kleinem Zuwachs =

Die rote Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen FSG konnte bei der Arbeiterkammer-Wahl in Oberösterreich ihre absolute Mehrheit nicht nur verteidigen sondern schaffte obendrein ein Plus. Sie kam nach dem vorläufigen Endergebnis auf 65,5 Prozent der Stimmen – ein Zuwachs von 6,24 Prozentpunkten gegenüber 2009.
Weiterlesen

Katzian gratuliert AK-Präsident Kaske

Katzian03ArbeitnehmerInnen erteilen primitiver Hetze eine Absage
„Ich freue mich über das Ergebnis der Arbeiterkammerwahl in Wien und gratuliere der FSG mit ihrem Spitzenkandidaten Rudi Kaske und ihrer Vorsitzenden Dwora Stein herzlich“, kommentiert Wolfgang Katzian, Vorsitzender der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB das Ergebnis. Das Team der FSG habe einen engagierten und fairen Wahlkampf geführt, während andere wahlwerbende Gruppen auch zu Mitteln gegriffen hätten, die diesem Wahlkampf durchaus das Prädikat schmutzig verleihen.
Weiterlesen

FSG-Gewinne AK-Wien

AK-WahlDas vorläufige Ergebnis der AK-Wahl in Wien: Der amtierende Präsident Rudi Kaske – Sozialdemokratische GewerkschafterInnen gewinnt stark und steigert das Ergebnis von 56,4 auf 58,87 Prozent. Verluste erleidet der ÖAAB/FCG und erreicht nur mehr 10,4 Prozent, sowie die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA), die wieder unter 10 Prozent landen, bei 9,1 Prozent. Die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen bleiben mit 7,8 Prozent stabil. Zugewinne erreichen fast alle der weiteren 7 kleinen Listen, lediglich das Bündnis Mosaik verpasst den Wiedereinzug in die Vollversammlung der AK Wien. Insgesamt werden im kommenden „Parlament der ArbeitnehmerInnen“ 11 Listen vertreten sein.
Weiterlesen

FSG in der AK-Kärnten der große Gewinner

AK-WahlDie GenossInnen der AK-Kärnten erreichten bei der AK-Wahl ein Plus von 11,5 % an Stimmen und sind in Zukunft mit 56 (+8) Mandaten in der Vollversammlung vertreten. Das vorläufige Endergebnis in Kärnten lautet:
FSG          76,5 % – 56 Mandate
FPÖ            8,9 % – 6 Mandate
GRÜNE       6,1 % – 3 Mandate
ÖAAB         5,5 % – 3 Mandate
BZÖ           3,0 % – 2 Mandate

Dwora Stein und Rudi Kaske – Gerechtigkeit wählen

imageIn wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass die Interessen der ArbeitnehmerInnen konsequent vertreten werden. Die sozialdemokratischen GewerkschafterInnen setzen sich für eine Verringerung des Arbeitsdrucks ein und kämpfen dafür, dass der Sonntag ein Ruhetag bleibt. Fordert unsere KollegInnen auf – sich für Gerechtigkeit und Verantwortung zu entscheiden.

Die AK-Wahl 2014

Rudi KaskeAls gesetzliche Interessenvertretung setzt sich die Arbeiterkammer für Beschäftigung, Weiterbildung, Qualifizierung und Wiedereingliederung ihrer Mitglieder am Arbeitsmarkt ein. Sie vertritt in Kooperation mit dem Österreichischen Gewerkschaftsbund die Interessen von über drei Millionen Arbeitnehmerinnen und Konsumentinnen in Österreich.
Thomas Kreiml spannt in diesem Artikel einen Bogen von den historischen Wurzeln der AK bis zur Bedeutung der AK-Wahl 2014. Mehr dazu…