Schlagwort-Archive: Michael Ludwig

150 Jahre ArbeiterInnenbildung – ein Matinee am 8. Dezember 2017

Victor Adler sagte vor ArbeiterInnen im Gumpendorfer Arbeiterbildungsverein

Darüber nachzudenken wie ihr geworden seid und was aus werden soll, euer Verhältnis zur Gesellschaft geistig zu erfassen, das nenne ich Bildung.
Und auf eine noch höhere Bildung gelangt ihr, wenn einmal die Erkenntnis den Willen geweckt hat, wenn aus dem Bewusstsein Produkte der Gesellschaft zu sein, das bewusste Streben erwächst,  ihre FormerInnen und LenkerInnen zu werden.“

Das Karl-Renner-Institut, die Wiener Bildungsakademie, die SPÖ-Bildungsorganisation, die Wiener Bildung und der Verband österreichischer gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB) laden ein zum

Matinée
150 Jahre Arbeiterbildungsbewegung

Termin: 8. Dezember 2017 – Einlass 10.30 Uhr, Beginn 11.15 Uhr (pünktlich) – Ende 13.30 Uhr
Ort: Stadtsaal, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien (erreichbar mit U3, Station „Neubaugasse“)Anmeldung unbedingt erforderlich (bis spätestens 4. Dezember) => Online-Anmeldung oder: Wiener Bildungsakademie: T +43 (01) 53 427-200 – hajo@wiener-bildungsakademie.at 

Weiterlesen

Gedenken an die Opfer des 12. Februar 1934

Februar01Am Freitag, dem 10. Februar 2017, gedenken wir der Opfer des Bürgerkriegs im Februar 1934. Der 12. Februar 1934 markiert den Beginn des Faschismus, der in den folgenden Jahren ganz Europa an den Rand des Abgrunds führte, auch in Österreich. Wir möchten Dich zu dieser wichtigen Gedenkveranstaltung herzlich einladen.

Begrüßung: Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender der Wiener SPÖ-Bildung
Termin: Freitag, 10. Februar 2017, Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Vor dem Amtshaus Floridsdorf, 21. Bezirk, Am Spitz

Es sprechen:

  • Prof. Johannes Schwantner, Vorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen
  • Fiona Herzog, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien
  • Dr. Michael Ludwig, Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung, Vorsitzender der SPÖ Floridsdorf
  • Dr. Michael Häupl, Wiener Bürgermeister

Musik: Gruppe Morgenrot Weiterlesen

Die Ringstraße des Proletariats – ein Gegenentwurf

Ringstrasse2015 feiert Wien das 150jährige Bestehen der Ringstraße. Errichtet wurden die Prachtbauten dieses imperialen Boulevards auch mit Hilfe der sogenannten „Ziegelbehm“, jener Zuwanderer aus Böhmen und Mähren, die selbst unter katastrophalen Bedingungen leben und arbeiten mussten. Um für die arbeitende Bevölkerung Wiens menschenwürdigen und leistbaren Wohnraum zu schaffen, errichtet das Rote Wien zwischen 1919 und 1933 insgesamt 380 kommunale Wohnbauten mit knapp 65.000 Wohnungen.

Ort: Das Rote Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof
Eröffnung durch Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig am
Mittwoch, 20. Mai 2015, 19 Uhr
Es spricht: Dr.in Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek
Anmeldung unter: info@dasrotewien-waschsalon.at
Weiterlesen

FSG Hausfraktion der GPA-djp: „Ehrung von Rosa Jochmann“

Rosa JochmannDie Simmeringerin Rosa Jochmann war bereits in der 1. Republik Gewerkschafterin und wurde im Ständestaat von den Austrofaschisten aufgrund ihrer politischen Gesinnung zu schwerem Kerker verurteilt. Nach dem deutschen Einmarsch wurde sie aus demselben Grund von den Nationalsozialisten in das Frauen-KZ Ravensbrück mit der Auflage „ Rückkehr unerwünscht“ deportiert.
Für ihr Engagement als Gewerkschafterin soll die städtische Wohnhausanlage, Simmeringer Hauptstrasse 142-150 nach Rosa Jochmann benannt werden. Dieser Festakt findet am

Termin: am Dienstag, dem 10. September 2013 um 16:30 Uhr
Ort: Simmeringer Hauptstraße 142-150 statt.
Festredner: Amtsführender Stadtrat Dr. Michael Ludwig und Gemeinderat Dr. Harald Troch

Weiterlesen