Schlagwort-Archive: Vermögenssteuer

FSG-Katzian: Nein zur Vermögenssteuer unverantwortlicher denn je!

Katzian03Aktueller Report bestätigt so viele Millionäre in Österreich wie nie zuvor

„Das Vermögen der Millionäre steigt und steigt während Otto Normalverbraucher und Staatshaushalte nach wie vor unter den Folgen der Krise zu leiden haben“, fasst Wolfgang Katzian, Vorsitzender der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) im ÖGB den neuen Vermögensreport des Liechtensteiner Investmenthauses Valluga zusammen, der das Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich auch in Österreich klar bestätigt: 4600 Österreicher sind demnach im Vorjahr Millionäre geworden, womit sich der Zahl der Menschen mit einem Finanzvermögen von mehr als einer Million Euro auf insgesamt 82.300 erhöht.
Weiterlesen

Vermögenssteuer – Verschaff‘ dir Klarheit und rechne nach!

Vermögen ist in Österreich sehr ungleich verteilt. Wenige Reiche besitzen fast alles und viele fast gar nichts. Das bestätigen mittlerweile die meisten Studien.
Mehr Verteilungsgerechtigkeit ist daher für uns sozialdemokratischen GewerkschafterInnen ein MUSS: Hängen doch Bildung, Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Pflege, Pensionen und auch Demokratie und Frieden von der Verteilung der Vermögen ab.

Und wer sich vor Vermögenssteuern noch fürchtet, kann sich jetzt mit unserem Vermögenssteuer-Rechner Klarheit verschaffen. Zusätzlich kann man sich auch ausrechnen, wie lange man einen beliebigen Betrag ansparen müsste, um überhaupt den Freibetrag von 700.000 Euro zu übersteigen (der Rechner funktioniert auch auf den gängigsten Mobiltelefonen).

Gleich ausprobieren unter: www.fsg.at/rechner
Mehr Informationen auf der Homepage der ÖGB-FSG

FSG direkt Jänner 2013

In der neuen Nummer FSG direkt vom Jänner 2013

  • schildert Wolfgang Katzian in seinem Kommentar die ungerechte Verteilung des Vermögens in Österreich und fordert eine Umverteilung mit vernünftigen Vermögenssteuern.
  • Litsa Kalaitzis fordert in ihrem Artikel eine steuerliche Entlastung der ArbeitnehmerInnen.
  • Leopold Abraham übergibt den Vorsitz in der ARGE ÖIAG an Helmut Köstinger.

FSG-Katzian: Wachstum, Beschäftigung und Verteilungsgerechtigkeit sind Parameter für Budgetkonsolidierung

katzian_2005_147_300dpi_original AK/ÖGB-Paket sieht Einsparungen bei Verwaltung, ÖBB und Spitälern vor; Österreich kann sich in Zeiten wie diesen keine Reichtumspflege leisten

„Es ist zum Teil wirklich haarsträubend, welche Schlussfolgerungen manche in Österreich aus der Notwendigkeit ziehen, das Budget zu konsolidieren. Wer einen noch schärferen Sparkurs und eine rein ausgabenseitige Budgetsanierung fordert, der hat auch die Analyse von Standard & Poors entweder nicht gelesen oder nicht verstanden“,

 erklärt der Vorsitzende der Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB, Wolfgang Katzian.

Weiterlesen

FSG GPA-djp Wochenendtagung: Nach dem Bundesparteitag – vor dem Bundesforum 2010

In seinem Referat zur gegenwärtigen politischen Lage spricht FSG Vorsitzender Wolfgang Katzian über die Rolle der FSG innerhalb der SPÖ, die politische Stimmung im Land und die Herausforderungen, welche im Herbst auf uns zukommen werden. Weiterlesen

Wolfgang Katzian – Vorsitzender der FSG im ÖGB

katzian_2005_147_300dpi_originalVermögenssteuer bleibt auf unserer Agenda!

Vermögen sind in Österreich extrem ungleich verteilt. Das oberste Prozent der Bevölkerung verfügt über 33,7 Prozent des Gesamtvermögens, die obersten zwei bis zehn Prozent über weitere 34,5 Prozent. Somit verfügen zehn Prozent der ÖsterreicherInnen über mehr
als zwei Drittel der Geldvermögen, Immobilien und Beteiligungen. Demgegenüber steht beispielsweise ein Pflegesystem, das  gewissermaßen auf einen Kollaps zugesteuert wird – immer mehr Menschen, die auf Pflege oder Betreuung angewiesen sind bei gleichzeitig sinkenden Budgets. Die Konsequenz liegt auf der Hand: Die Belastung für in Pflege und Betreuung Tätige steigt, das Angebot für die Patientnnen und KlientInnen muss ausgebaut werden – es braucht Entlastung beispielsweise in Form einer Sozialmilliarde.

Weiterlesen