Schlagwort-Archive: Werner Faymann

Nationalrat – Katzian: SPÖ hat Österreich sozialpolitisch gut durch Krise geführt

Katzian„Die SPÖ-geführte Regierung hat der Krise aktiv entgegengesteuert, sie hat Konjunkturpakete geschnürt, die Kurzarbeit ermöglicht und Steuerreformen durchgeführt, um die Kaufkraft zu stärken. Werner Faymann hat Verantwortung für die Menschen in diesem Land übernommen und rechtzeitig wirtschaftlich gegengesteuert“, erklärte der SPÖ-Abgeordnete und FSG-Vorsitzende Wolfgang Katzian heute Mittwoch im Rahmen der Sondersitzung im Nationalrat. Ganz im Gegensatz dazu habe die schwarz-blaue Regierung naiv auf die Selbstheilungskräfte des Marktes vertraut und Rekordarbeitslosigkeit in Zeiten der Hochkonjunktur verursacht, wie Katzian betonte.
Weiterlesen

Faymann 01Vor der Wahl laden wir dich mit Begleitung zu unserem gemeinsamen Public Viewing der Konfrontation Werner Faymann gegen Michael Spindelegger auf ATV ein.
Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss:
Werner Faymann kommt nach der Diskussion direkt zu uns!

Termin: Am 22. September, ab 19.30 Uhr.
Ort: FSG, Bürogebäude „Catamaran“, großer Saal, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien.
Anfahrt/Parkmöglichkeit: U2-Station Donaumarina; Gratis-Parkplätze gegenüber im Parkhaus „Apcoa“ (die Einfahrtickets werden gegen Ausfahrtickets getauscht).
Anmeldemöglichkeiten:
www.fsg.at
www.facebook.com/fsg.oegb
E-Mail: wien@fsg.at

Lassen wir uns unseren Erfolg nicht nehmen, schon gar nicht am 29. September!
Wir freuen uns auf dein Kommen, gerne mit Begleitung!

FSG-Katzian: Betriebe weiterhin in die Pflicht nehmen

Katzian10-Punkte-Programm fördert Karriere mit Lehre

Als einen weiteren wichtigen Schritt zu höherer Qualität bei der Lehrlingsausbildung bezeichnete der Vorsitzende der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG), Wolfgang Katzian, heute das 10-Punkte-Programm zur Stärkung der Lehrlingsausbildung von Bundeskanzler Werner Faymann und Sozial- und Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer. „Wenn von den Betrieben oft über mangelnde Ausbildung oder fehlenden Fachkräften geklagt wird, dann muss darauf hingewiesen werden, dass viele Betriebe erstens gar keine Lehrlinge ausbilden und zweitens darauf, dass die Ausbildung im Betrieb keinem Gütesiegel unterliegt“, sagt Katzian und betont, dass die FSG schon lange Maßnahmen zur besseren Qualitätskontrolle in der dualen Berufsausbildung fordert.

„Mit dem 10-Punkte-Programm könnten viele Lücken in der Lehrlingsausbildung auf einmal geschlossen werden“, sagt der FSG-Vorsitzende, fordert aber weiterhin ein, „dass die Betriebe in die Pflicht genommen werden, mehr Fachkräfte selbst auszubilden und sich auch den Kosten der Ausbildung beteiligen, sollten sie keine Lehrlinge ausbilden.